Europäische Mobilitätswoche


Vom 16. bis zum 22. September findet die Europäische Mobilitätswoche statt, während der auch in Krefeld zahlreiche Veranstaltungen angeboten werden.

Eröffnet wird die Europäische Mobilitätswoche durch Oberbürgermeister Frank Meyer und einem anschließenden Vortrag zum Thema „Fußverkehr in Krefeld“ am 16. September um 19 Uhr in der VHS Krefeld. In seinem Vortrag, der in Kooperation mit dem BUND Krefeld und FUSS e.V. angeboten wird, berichtet Projektkoordinator Patrick Riskowsky vom Fachverband FUSS e.V. von seinen Erfahrungen und zeigt auf, wie die Fußverkehrsförderung strategisch angegangen werden kann. Denn obwohl Gehen keine umweltschädlichen Emissionen oder Kosten verursacht, gesund ist, soziale Kontakte und auch die Wirtschaft fördert, wurde der Fußverkehr in der Verkehrsplanung jahrzehntelang vernachlässigt. Erst seit Kurzem ist die Fußverkehrsplanung bei den Planenden angekommen, doch die Umsetzung fällt vielen Kommunen schwer. 

Ergänzend zum Vortrag findet am Freitag den 18. September um 16 Uhr ein Fußverkehrs-Check statt, der ebenfalls in Kooperation mit dem BUND Krefeld und FUSS e.V. angeboten wird. Der Fußverkehrs-Check bietet die Möglichkeit zu erkennen, wo Gehenden der Schuh drückt und gemeinsam zu diskutieren, welche Verbesserungsmöglichkeiten es geben kann. Angeleitet von Patrick Riskowsky (FUSS e.V.) erkunden die Teilnehmenden zu Fuß vom VHS-Haus ausgehend eine circa 2,5 km lange Route durch Krefeld und teilen Station für Station ihre Wahrnehmungen. Wer sich vorab über die Methodik informieren möchte, kann dies tun unter: www.fussverkehrs-check.de

Für beide Veranstaltungen, die entgeltfrei angeboten werden, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Beim Vortrag muss der zugewiesene Sitzplatz eingenommen werden. Dies ist Teil des VHS-Hygienekonzepts, das u. a. auch unter "Corona-Info" zu finden ist und dem Schutz von Teilnehmenden, Referierenden und dem VHS-Team dient.


Zurück