VHS-Qualifizierung zur Betreuungskraft


Am vergangenen Freitag haben neun VHS-Teilnehmerinnen erfolgreich ihre Qualifizierung zur Betreuungskraft abgeschlossen.

Markus Schön, Dezernent für Schule und Bildung hat den Absolventinnen persönlich das Zertifikat überreicht. In den vergangenen fünf Monaten, inklusive einer zweimonatigen Unterbrechung durch Corona, haben die Teilnehmerinnen eine fundierte Weiterbildung an der VHS durchlaufen. Die Qualifizierung umfasste insgesamt 160 Unterrichtstunden zu Themengebieten wie Pflege und Betreuung, Alterserkrankungen, Hygiene und Ernährung. Auch ein zweiwöchiges Praktikum haben die Frauen in unterschiedlichen Krefelder Pflegeeinrichtungen durchlaufen. Mit dem Einsatz von Betreuungskräften in teil- oder vollstationären Einrichtungen sollen pflegebedürftige Menschen im Alltag unterstützt und ihre Lebensqualität erhöht werden. Ihnen soll durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung eine höhere Wertschätzung entgegengebracht, mehr Austausch mit anderen Menschen und mehr Teilhabe am Leben der Gemeinschaft ermöglicht werden. Andrea Degroot, Leiterin des VHS-Programmbereichs Drittmittelfinanzierte Projekte hat diese Qualifizierung begleitet: „Wir haben im Vorfeld der Qualifizierung sehr viel recherchiert. Durch unseren Kontakt zu den städtischen Seniorenheimen im Bereich VHS probusiness, wussten wir, dass es in der Pflege und insbesondere auch im Bereich der Betreuung von Pflegebedürftigen einen großen Bedarf an Arbeitskräften gibt. Dass wir nun mit diesem Pilotprojekt bereits neun Frauen qualifizieren konnten, macht uns natürlich glücklich. Drei Frauen sind unmittelbar nach dem Abschluss in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen worden. Ich bin zuversichtlich, dass auch die anderen Teilnehmerinnen bald in ein festes Arbeitsverhältnis einmünden können.“ Diese Prognose ist natürlich umso erfreulicher, als dass es sich bei den frischgebackenen Betreuungskräften um Frauen handelt, die zum Teil aus den Integrationskursen der VHS kommen und sich in den vergangenen Jahren stets weitergebildet haben, aber auch Frauen, die sich nach langer Arbeitsunterbrechung, sehr über die Chancen auf einen neuen Berufseinstieg freuen. Die Leiterin der VHS, Dr. Inge Röhnelt lobt vor allem die gute Zusammenarbeit mit dem Jobcenter „Auch dank der hervorragenden Kooperation mit dem Jobcenter konnte diese Qualifizierung möglich gemacht werden. Die kooperative Zusammenarbeit während der Qualifizierung bildet eine hervorragende Basis für weitere Arbeitsmarktprojekte.“

Die VHS wird in den kommenden Monaten (voraussichtlich Mitte August) wieder eine Qualifizierung zur Betreuungskraft anbieten, die über einen Bildungsgutscheingefördert werden kann. Wer Interesse an dieser Qualifizierung hat, kann sich mit Fragen direkt an Andrea Degroot unter 02151-36602698 oder andrea.degroot@krefeld.de wenden.


Zurück