Kulturwerkstatt International - Krefelder Mütter und Töchter

 

Am Sonntag, den 12.09. um 11 Uhr fand die feierliche Eröffnung der multimedialen Ausstellung "Kulturwerkstatt International - Krefelder Mütter und Töchter" in der VHS Krefeld statt. Die Ausstellung und die begleitende Broschüre sind das Ergebnis eines zweijährigen Workshops, der Frauen verschiedenster Herkunft einander näher gebracht hat.

Die Ausstellung wird vom 12.09. bis zum 29.10.2021 im Foyer der VHS zu sehen sein. 

 


Stimmen zur Ausstellung und zum Projekt

"Man kann diese jungen Frauen in allen Hinsichten nur bewundern. Die Erfahrungen, die sie mitgebracht haben und so gefühlvoll zum Ausdruck gebracht haben, sind für jede Gesellschaft ein großer Gewinn. 
Bewundern muss man auch ihre sprachliche Leistung und die Selbstsicherheit, mit der sie ihre Ideen und Hoffnungen schildern konnten."

Angela T. 

"Haben Sie herzlichen Dank für die schönen Druckhefte! Ich finde Sie sehr gelungen und hochspannend! Das Thema interessiert mich sehr, ich bin selbst ausgebildete Biografin und habe einen Bezug zu dem Thema." 

Christiane W. 

"... und ich will Ihnen sagen, dass ihr Projekt und vor allem die Begegnung mit diesen starken Frauen mich sehr bewegt haben. Wie wichtig ist ein solcher Austausch! Und die Erfahrung, dass Unterschiede in Herkunft, in Alter, in Hautfarbe, in Religion völlig nebensächlich werden oder ein wertvoller Unterschied in den Perspektiven. 
In diesem Austausch fühle ich mich lebendig. Die Sensivität dafür ist bei mir "im Alter" gewachsen. 
Neben der persönlichen Bereicherung, die ich erfahren habe, finde ich es natürlich auch politisch wichtig, dass das Thema Gleichberechtigung von Frauen auf eine so überzeugende Weise und ohne leere Worthülsen (die einem besonders in dieser Zeit um die Ohren fliegen) an die Öffentlichkeit gebracht wird. 

Soviel Energie, Charme, Mut, Ernsthaftigkeit, Freude am Austausch: das macht auch mich optimistisch, dass sich vieles zum Guten bewegt!
Und das verlangt nach Weiterentwicklung Ihrer Arbeit! 
Also liebe Akteurinnen der Ausstellung: Sie können stolz sein und machen Sie weiter!"

Monika S.