Qualifizierung zur Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c SGB XI - Betreuungsarbeit in teil- und vollstationären Pflegeeinrichtungen

Wir sind zugelassener Träger nach der AZAV. Die Kosten für Ihre Teilnahme können durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter über einen Bildungsgutschein zu 100% gefördert werden.

 

Wenn Menschen durch körperliche, seelische oder geistige Erkrankungen pflegebedürf-tig werden, benötigen sie neben einer guten Pflege auch eine besondere Betreuung. Insbesondere bei demenziellen Veränderungen und geistigen Behinderungen steigt in der Regel der allgemeine Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf erheblich. Mit dem Einsatz von Betreuungskräften im Sinne des § 53c SGB XI in teil- und vollstationären Einrichtungen sollen betroffene Heimbewohner im Alltag unterstützt und ihre Lebens-qualität erhöht werden. Ihnen soll durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung eine höhere Wertschätzung entgegengebracht, mehr Austausch mit ande-ren Menschen und mehr Teilhabe am Leben der Gemeinschaft ermöglicht werden.

Für wen ist diese Qualifizierung geeignet? 

  • Personen (im Beschäftigungsverhältnis), die eine neue Herausforderung suchen und gerne mit Senioren arbeiten möchten
  • Personen mit Erfahrungen in der Betreuung und Pflege in der eigenen Familie, in Behinderteneinrichtungen oder in der Familien- und Altenhilfe
  • Familienpflegerinnen und -pfleger, Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter 
  • Pflegehilfskräfte, Altenpflegehelferinnen und -helfer und Heilerziehungspflege-helferinnen und –helfer
  • Sozialbetreuerinnen und Sozialbetreuer sowie
  • Ehrenamtliche in der Alten- und Behindertenhilfe

Die Qualifizierung gliedert sich in einen Basis- und einen Aufbaukurs. Zwischen dem Basis- und Aufbaukurs haben Sie Gelegenheit, das Betreuungspraktikum am zukünfti-gen Arbeitsplatz/in einer Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl durchzuführen. 
 
Nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierung können Sie in die Betreuung von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und Menschen mit Demenz in enger Zusammenarbeit mit den Pflegekräften verbessern die Bewohnerinnen und Bewohner individuell bei ihren Anliegen unterstützen und ihnen als Ansprechpartner zur Verfü-gung zu stehen bei der Gestaltung von tagesstrukturierenden Angeboten und Alltagsak-tivitäten auch in gerontopsychiatrischen Wohngruppen mitwirken sowie eigene Fähig-keiten, Bedürfnisse und Grenzen erkennen, reflektieren und weiterentwickeln.
 
Alle Informationen zu dieser Qualifizierung finden Sie in unserem Flyer.